Tag Archiv für Gebrauchtwagen

Wie finde ich ein Auto, das wirklich zu mir passt?

GeschwindigkeitViele Menschen haben ganz klare Vorstellungen von ihrem Traumauto. Nur leider passen diese oft nicht mit den Anforderungen zusammen, die an ein Fahrzeug im täglichen Leben gestellt werden. In den meisten Fällen scheitert die Realisierung am Geld. Schließlich haben nur die wenigsten genug gespart, um sich einen Neuwagen zu kaufen, der genau nach den individuellen Vorlieben ausgestattet wurde. Daher müssen die meisten Autokäufer einen Kompromiss eingehen. Zum Glück ist die Suche nach einem Gebrauchtwagen heute so einfach wie niemals zuvor. Im Internet gibt es zahlreiche Datenbanken wie zum Beispiel www.mobile.de wo man gezielt nach gebrauchten Fahrzeugen suchen kann. Der Vorteil dabei ist, dass man nicht von einem Autohändler zum nächsten fahren muss, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Man kann sich einfach zu Hause bequem vor den Computer setzen und den Gebrauchtwagenmarkt online beobachten. Voraussetzung für eine zielgerichtete Suche ist natürlich, dass man bereits eine Vorstellung davon hat, welches Modell in Frage kommt. Ist man Single und lebt man in der Stadt, wird man eher nach einem kleinen, wendigen Auto suchen, das auch in der kleinsten Parklücke Platz findet. Fährt man meist alleine mit dem Auto, reichen drei Türen aus. Hat man hingegen Familie oder ist gerne mit Freunden unterwegs, braucht man ein größeres Fahrzeug. Menschen, die gerne Ausflüge unternehmen und dabei Kind und Kegel mitnehmen, sind mit einem Kombi gut beraten. Sogenannte Hochdachkombis vermitteln das Gefühl in einem Bus zu sitzen und verfügen über besonders viel Stauraum. Im Kofferraum dieser Modelle kann man den Kinderwagen oder eine Transportbox für den Hund ganz leicht verstauen und hat daneben noch Platz für Gepäck oder Einkaufstaschen.

Gezielt suchen spart Zeit und Geld

Gebrauchtwagenplattformen im Internet bieten mit der Detailsuche einen besonderen Service. Hier kann man die Suchkriterien so weit einschränken, dass man nur wirklich interessante Fahrzeuge aufgelistet bekommt. Dazu gibt man die Marke und das Modell des Wunschfahrzeugs ein. Außerdem kann man den Preis, den man für ein Auto zu zahlen bereit ist, nach oben hin einschränken. Außerdem ist es möglich, gezielt nach Wägen mit wenigen Kilometern zu suchen. Um Zeit zu sparen, schränkt man den Suchbereich auf die Nähe seines Wohnorts ein. Sonst kann es passieren, dass man in der Liste sein Traumfahrzeug findet, das aber leider 500 Kilometer entfernt zu besichtigen wäre. Bei den heutigen Treibstoffpreisen kommt die Probefahrt in diesem Fall teuer. Hat man im Internet sein Wunschfahrzeug gefunden, sollte man möglichst rasch den Verkäufer kontaktieren. Oftmals werden Gebrauchtwägen nämlich nicht zeitnah aus den Datenbanken entfernt, wenn sie den Besitzer gewechselt haben. Hat man sich vergewissert, dass das Auto immer noch zum Verkauf steht, macht man am besten einen Besichtigungstermin aus. Dafür sollte man mindestens eine Stunde Zeit einplanen, um den Gebrauchtwagen sozusagen auf Herz und Nieren prüfen zu können.

Fehler vermeiden beim Gebrauchtwagenkauf

AutoWer ein gebrauchtes Auto kauft, profitiert vom deutlich günstigeren Preis. Selbst wenn man sich für einen Jahreswagen entscheidet, spart man fast ein Viertel im Vergleich zum brandneuen KFZ. Welchen Wert ein Auto nach einem oder mehreren Jahren hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits kommt es darauf an, wie viele Kilometer der Vorbesitzer pro Jahr gefahren ist, andererseits mindert ein schlechter Wartungszustand deutlich den Preis. Diese beiden Faktoren kann man als Interessent leicht überprüfen. Beim der Besichtigung des Autos sollte man sich zuerst die Wagenpapiere vorlegen lassen. Sind darin mehrere Vorbesitzer eingetragen, kann das darauf hindeuten dass es sich um ein sogenanntes Montagsfahrzeug handelt, bei dem eine Reparatur nach der anderen ansteht. Leider kommt es immer wieder zu Manipulationen am Kilometerstand von Gebrauchtwagen. Ganz sicher kann man natürlich nicht sein, dass der Kilometerstand am Tacho wirklich stimmt, allerdings kann man nachprüfen ob der optische Zustand des Autos bei normalem Gebrauch ungefähr den Kilometerangaben entsprechen könnte. Bei einem Auto mit rund 50.000 Kilometern zum Beispiel dürfen weder Pedale noch Schaltknauf übermäßig abgenützt sein. Genauso genau wie den Innenraum sollte man auch die Karosserie und den Lack unter die Lupe nehmen. Niemand will in ein Unfallfahrzeug investieren, das möglicherweise schneller rostet oder andere Mängel aufweist. Wurde das Fahrzeug in einer Werkstätte repariert, können Laien den Unterschied zu einem unfallfreien Auto schwer erkennen. Stutzig werden sollte man, wenn die Farbe des Lacks stellenweise eine andere Nuance aufweist oder Türen nicht einwandfrei schließen.

Kein Kauf ohne Probefahrt

Die meisten Gebrauchtwagen werden heute im Internet annonciert. Hier findet man nicht nur Zusammenfassungen über Verbrauch und technische Daten vieler Modelle und Marken, sondern auch eine übersichtliche Fahrzeugsuche. Hat man ein oder mehrere Autos in die engere Wahl genommen, macht man sich mit dem Verkäufer einen Termin aus. Vorsicht ist geboten, wenn der Händler oder die Privatperson Druck macht und dem Interessenten nicht ausreichend Zeit gibt, um das Auto zu begutachten. In den meisten Fällen soll mit diesem Verhalten ein Mangel vertuscht werden. Sollte der Verkäufer eine Probefahrt verweigern, schrillen in der Regel alle Alarmglocken. In diesem Fall nimmt man am besten Abstand von der Kaufabsicht und sieht sich bei einem seriösen Händler um. Wichtig ist auch, nach dem Serviceheft zu fragen. Bei gepflegten Autos ist jedes Service dokumentiert und so kann man als Interessent absehen wann der nächste Termin in der Werkstätte fällig wird. Während der Probefahrt ist auf alles zu achten, was sich nicht normal anhört oder anfühlt. Ein Rucken beim Schalten, das Ziehen des Fahrzeugs in eine Richtung bei der Betätigung der Bremse oder ein unrund laufender Motor deutet auf einen Mangel hin. Beim Besichtigungstermin darf man nicht vergessen, einen Blick auf die Reifen zu werfen. Mit Reifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern, die jünger als vier Jahre sind, kann man getrost noch mindestens eine Saison lang fahren.

Finanzierungen von Gebrauchtwagen

Der Autokauf ist in den meisten Fällen mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden – da ist es kein Wunder, dass um den Kaufpreis häufig hartnäckig verhandelt wird. Doch zu einem wirklich günstigen Kauf gehört auch ein preiswerter Kredit. Direktbanken im Internet machen die Suche einfach.

Autokäufer gern gesehene Kunden

Grundsätzlich haben Autokäufer bei den Finanzierungen deutliche Vorteile: Weil ein Auto gleichzeitig eine Sicherheit für das Darlehen darstellt, ist das Ausfallrisiko vergleichsweise gering. Damit steigen nicht die Chancen auf eine Bewilligung, auch die Kreditzinsen sinken deutlich. Sollte der Schuldner nicht mehr in der Lage sein, den Kredit für das Fahrzeug zu bedienen, kann die Bank den Wagen verkaufen und damit die Restschuld tilgen. Voraussetzung dafür ist aber, dass der KFZ-Brief bei der Bank verbleibt. Außerdem ist eine Vollkaskoversicherung Pflicht, damit das Auto und damit auch die Kreditsicherheit, bei einem selbst verschuldeten Unfall, nicht auf einen Schlag wertlos werden kann. Bei einem Gebrauchtwagen ist darüber hinaus noch darauf zu achten, dass das Fahrzeug nicht älter als etwa 5 bis 7 Jahre ist, wenn die Finanzierung abgeschlossen wird. Außerdem sollte bei solchen Finanzierungen immer berücksichtigt werden, dass der Pkw auch so lange genutzt werden kann, bis der Kredit vollständig getilgt ist.

Finanzierungen bereits ab 5% effektiven Jahreszins erhältlich

Die Suche nach einer günstigen Finanzierung lohnt sich in jedem Fall im Internet: Günstige Direktbanken sind nur online erreichbar. Im Vergleich zu einer Filialbank muss der Kunde zwar auf persönliche Beratung verzichten, kann dafür aber auch bei den Kreditzinsen und den Bearbeitungsgebühren sparen. Ein Autokredit zwischen 10.000 und 15.000 Euro ist durchaus zu effektiven Jahreszinsen von etwa 5% erhältlich, wenn die Laufzeit nicht zu lang gewählt wird.

Grundsätzlich gilt: Je länger die Tilgungsdauer, desto größer fällt auch der zu zahlende Zinssatz aus. Darüber hinaus ist die finanzielle Situation des Schuldners für die Kreditkosten wichtig. Dabei zählt nicht nur die Höhe des monatlichen Einkommens, sondern auch die regelmäßig anfallenden Fixkosten wie Miete oder weitere Kreditverpflichtungen. Um die Kosten weiter zu senken, kann der Kredit auch auf einen zweiten Kreditnehmer aufgenommen werden. Damit steht einer wirklich günstigen Finanzierung des neuen Gebrauchtwagens nichts mehr im Wege.

Wie werde ich meinen Gebrauchtwagen los?

Wer sein Auto nicht gerade zu Schrott gefahren hat, der ist immer besser beraten, wenn er versucht, es zu verkaufen. Ansonsten steht es vielleicht unbenutzt in irgendeiner Garage herum, oder noch schlimmer, es wird verschrottet, und man verliert das gesamte teure Geld, das man in das Auto hineingesteckt hat. Verkauft man es als Gebrauchtwagen, so erhält man zumindest einen Teil des ursprünglichen Kaufpreises zurück, und kann dieses Geld etwa schon in den Kauf eines neuen Modells investieren. Doch wie kann man den Gebrauchtwagen schnell und einfach an einen interessierten Käufer bringen?

Den eigenen Wagen schnell und einfach verkaufen

Eine Option ist es einfach, einen Zettel ins Fenster des Wagens zu hängen. Schließlich gehen in Parkhäuser oder Garagen oder sogar auf der offenen Straße genug Menschen an dem Wagen vorbei und es kann gut sein, dass sich jemand meldet, der Interesse hat. Man sollte auf den Zettel gleich genügend Informationen schreiben, so dass sich Interessierte wirklich ein Bild vom Angebot machen können – etwa sollte klar sein, wie alt das Auto ist, wie viele Kilometer es bereits gefahren ist, was der vorgeschlagene Kaufpreis ist etc. Außerdem sollte klar und leserlich eine Telefonnummer oder Email-Adresse zu lesen sein, so dass Interessierte einfach Kontakt aufnehmen können. Werbung für den Gebrauchtwagen kann man aber auch im Internet machen. Zum einen geht dies über Flohmarkt-Seiten, auf denen so ziemlich alles angekauft, verkauft und getauscht werden kann. Hier gilt wieder: Das Inserat sollte seriös wirken und auch so viele Informationen wie möglich enthalten. Bestenfalls sollte man auch einige Bilder hinzufügen, damit sich potenzielle Käufer gleich ein Bild vom Zustand des Wagens machen können. Auch Schäden sollte man ehrlich zugeben und ins Inserat schreiben, damit nach dem Kauf keine bösen Überraschungen kommen. Im Internet kann man aber auch Social Networking Seiten nutzen. Hier hat man meist seine ganzen Freunde und Kontakte gesammelt, und so kann man sie alle auf einmal erreichen. Die Kontaktaufnahme ist auf solchen Websites besonders einfach, und es genügt, ein Foto vom Wagen mit Kaufpreis und ein paar anderen Infos hochzuladen. Noch mehr Menschen erreicht man, wenn man Freunde und Bekannte bittet, das Inserat zu verbreiten. Die meisten Networks haben dafür einen „Share“ Button, und so kann man per Mausklick eine breite Masse an Interessenten erreichen.

Neuwagen oder Gebrauchtwagen?

Sie wollen ein neues Auto kaufen. Dann stellt sich eine entscheidende Frage: Neu- oder Gebrauchtwagen? Ein neuer Wagen hat ganz klar seine Vorteile. Er wurde bisher nicht benutzt, hat also noch keine unzähligen Kilometer auf dem Buckel. Alles ist in einem guten Zustand und wird wohl nicht so schnell kaputt gehen. Der Gebrauchtwagen hat womöglich schon so einiges hinter sich und viele Kilometer zurückgelegt. Auch wenn der Gebrauchtwagen nicht mehr ganz neu ist, hat er dennoch einen großen Vorteil auf seiner Seite. Der Gebrauchtwagen wird wesentlich günstiger zu kaufen sein als der neue Wagen. Damit ist der Gebrauchtwagen vor allem für Fahranfänger sehr gut geeignet. Das erste Auto muss nicht im besten Zustand sein. Hauptsache man kann sich erstmal an ein Auto gewöhnen und lernen richtig mit einem Auto umzugehen. Das ist sehr wichtig, um keinen Unfall zu bauen und sich selbst und andere Menschen zu gefährden. Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen, in beiden Fällen ist eines sehr wichtig, die passende Versicherung. Die passende Versicherung zu finden ist nicht ganz einfach, deshalb müssen Sie erst einmal suchen und vergleichen.

Versicherungen vergleichen

Der Vergleich von Versicherungen ist besonders wichtig. Sie wollen gut und günstig versichert sein. Ihre Versicherung soll Ihnen das bieten, was Sie benötigen. Das ist nur möglich, wenn Sie sich zuvor gut informieren und verschiedene Versicherungen mit Ihren angebotenen Leistungen miteinander vergleichen. Es ist einfach eine Autoversicherung zu vergleichen. Gehen Sie einfach ins Internet und suchen Sie online nach den verschiedenen Versicherungen. Notieren Sie sich die Vor- und Nachteile und schauen Sie genau hin, wenn es um die Kosten und die gebotene Leistung geht. Was haben Sie von dieser Versicherung, wenn Sie sie abschließen würden? Machen Sie sich Ihre Gedanken und finden Sie so die passende Versicherung. Wenn Sie auch nur ein Mal genau hinsehen, werden Sie schnell erkennen dass eine Versicherung besser für Sie geeignet ist als eine andere. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Versicherung zu unterschreiben. Und Sie können sich in Zukunft sicher fühlen, mit Ihrer neuen Versicherung.

Gebrauchtwagenankauf oder Autobörsen

Um Gebrauchtwagen so zügig wie möglich zu Verkaufen über Internet gibt es eigentlich nicht allzu viele Möglichkeiten. Die meist bekannte Möglichkeit ist im Internet wie sicher jeder schon weiß, die Autobörsen im Web wie Beispielsweise der bekannte www.autoscout24.ch.

Eine weitere Möglichkeit um Gebrauchtwagen zu Verkaufen sind auch Gebrauchtwagenankauf Online Händler, Beispielsweise http://gebrauchtwagenankauf.ch/. Wobei hier ein Riesen Unterschied herscht zu einer Online Autobörse!

Ist nun der Verkauf über einen Gebrauchtwagenankauf Online Händler besser oder über eine Autobörse im Web. Besser oder schlechter ist hier nicht das Thema, sondern was zügiger ist, also schnell Autos los werden und das Einfach über Internet. Wie schon erwähnt gibt es nicht eine vielzahl an Möglichkeiten um Gebrauchtwagen Online zu Verkaufen, doch sind die zwei meist bekanntesten Möglichkeiten, einmal Online Autobörsen wie auch weniger bekannt die Gebrauchtwagenankauf Online Händler im Web.

Online Autobörsen

Hier ist es so, die Online Autobörsen werden von Millionen Menschen Besucht um Gebrauchtwagen zu Suchen oder auch zu Verkaufen. Das können Privat Leute sein wie auch zu meist Autohändler. Der vorteil hier ist sicher einmal das es X Besucher Täglich hat, und so eine Verkauf sehr wahrscheinlich ist. Ein starker nachteil ist jedoch, das es X Tausend Gebrauchtwagen auf Online Börsen zu sehen sind, und somit das eigene irgend wo darunter versinkt. Des weiteren wird es immer genügend Gebrauchtwagen Modelle geben auf den Autobörsen, somit ist eine Riesen Auswahl geleistet, was wieder Rum unser Gebrauchtwagen versinkenlassen. Nicht zu vergessen ist das auf den beste besuchten Online Autobörsen, eine Gebrauchtwagen Anzeige zu schalten Kostenpflichtig ist!

Online Gebrauchtwagenankauf Händler

Wie es der Name schon sagt: Gebrauchtwagenankauf. Hat man ein Gebrauchtwagen zu Verkaufen wird es hier einem leicht gemacht, es wird einem Sofort am selben Tag vom Gebrauchtwagenankauf Händler eine Kostenlose Offerte erstellt. Passt es auf beiden Seiten mit dem Ankauf Preis, wird der Gebrauchtwagenankauf sofort Realisiert.

Vorteile und Nachteile von Gebrauchtwagen

Der Kauf eines gebrauchten Autos bringt viele Vorteile mit sich. Oft spricht vor allem der finanzielle Aspekt für den Kauf eines gebrauchten Autos. Allerdings kann man nach dem Kauf eines gebrauchten Autos auch feststellen, dass die Mängel und Abnutzungen am Fahrzeug größer sind als erwartet. Beim Kauf eines gebrauchten Autos ist es wichtig, verhandeln zu können. Meistens kann man von Privatperson zu Privatperson einen günstigeren Preis aushandeln. Aber auch bei Gebrauchtwagenhändler ist die Chance groß, über den einen oder anderen Euro zu verhandeln. Ein weiterer Faktor ist die Kenntnis über das Fahrzeug selbst. Je besser man sich mit Autos, vor allem mit dem gewünschten Modell auskennt, desto schwerer kann man übers Ohr gehauen werden. Wenn man ein Unwissender in Sachen Autos ist, sollte man darauf achten, dass bei Autokauf jemand dabei ist, der sich mit Autos auskennt. Es passiert oft, dass gebrauchte Autos weit über ihrem Wert verkauft werden.

Der potenzielle Autokäufer stellt sich oft die Frage, ob es besser ist sich einen gebrachten Wagen zu kaufen, oder einen Neuwagen einer anderen Marke, welcher vom Preis her in etwa gleich ist. Diese Entscheidung kann man nicht generell behandeln. Jeder Gebrauchtwagen ist in einem anderen Zustand und jeder Käufer hat andere Anforderungen an das Fahrzeug. Es gibt allerdings ein paar Punkte, an denen man die Qualität der Wägen vergleichen kann.

Vor dem Kauf vergleichen

Beim Vergleich der zum Kauf stehenden Autos, ist der Preis einer der wichtigsten Punkte. Hat man sich dafür entschieden, wie viel Geld man für das Fahrzeug ausgeben möchte, sollte man die Sicherheit in Augenschein nehmen. Jedes Auto bietet verschieden viel Schutz bei Unfällen, und dieser darf nicht zu kurz kommen. Wenn es um weitere Kosten geht, sollte man auch auf den Verbrauch des Autos schauen. Auf Dauer können Autos, welche viel Benzin verbrauchen, eine Belastung für die Geldbörse werden. Auch die Kosten der Versicherung sollten im Vorherein beachtet werden. Noch ein wichtiger Aspekt, ist der Wiederverkaufswert des Autos. Dieser sollte ebenfalls in der Entscheidung eine Rolle einnehmen. Einer der größten Nachteile eines Neuwagens, ist der enorme Verlust an Wert während der ersten Jahre. Dafür hat ein Neuwagen den großen Vorteil, dass er keinerlei Mängel oder Verschleiß vorweist.

Man sollte vor dem Kauf, mit dem Auto Verkehrsübungsplätze besuchen, um das Fahrgefühl zu testen. Niemals sollte man ein Auto kaufen, ohne es getestet zu haben. Immerhin zahlt man nicht wenig für einen PKW.

Mit Gebrauchtwagen Geld sparen

Sowohl im Beruflichen wie auch dem privaten Bereich ist ein Auto zu einem wichtigen Gebrauchsgegenstand geworden. Der Kauf von einem gebrauchten Auto hat in den letzten Jahren vermehrt zugenommen. Der Grund für diesen Trend sind die hohen Kosten, die mit der Anschaffung eines Neuwagens verbunden sind. Das Angebot an gebrauchten Fahrzeugen ist in den letzten Jahren beständig größer geworden und umfasst mittlerweile alle Automarken. Vor der Suche nach einem passenden Modell ist die Festlegung von einer oder mehreren Automarken ratsam. Diese Einschränkung schmälert das umfangreiche Sortiment und erleichtert die endgültige Entscheidung.

Neuwagen verlieren bereits nach kurzer Nutzung stark an Wert, weswegen gebrauchte Fahrzeuge mit einem geringen Kilometerstand wirtschaftlicher sind. Ein Gebrauchtwagen, der von Fachmännern und Händlern angeboten wird, ist in der Regel drei Jahre alt. Dieses Durchschnittsalter ermöglicht das Erwerben von gebrauchten Autos zu niedrigeren Preisen in einem guten Zustand. Das umfangreiche Sortiment, das dem Verbraucher heutzutage geboten wird, macht eine Suche sehr beschwerlich, wenn man keine privaten Kriterien und Wünsche hat. Das Internet wird im Bereich der Gebrauchtwagen immer häufiger genutzt. Sowohl Gebrauchtwagenhändler wie auch Privatpersonen wissen die Möglichkeit der kostenlosen Inserate zu schätzen. Die Autobörsen im Internet ermöglichen eine Suche in allen Bundesländern und bei Bedarf auch im Ausland. Die auf den Webseiten integrierten Suchmaschinen erleichtern das Einschränken der Annoncen.

Die Möglichkeit das zukünftige Auto ganz bequem von der heimischen Couch aus zu suchen ist der Grund, weswegen immer Gebrauchtwagen online gesucht und erworben werden. Neben den klassischen kostenlosen Anzeigenmärkten haben auch immer Autohändler die Vorzüge des Internets erkannt. Das gezielte und umfangreiche Suchen im Internet ermöglicht oftmals das Finden eines Autos in einem guten Zustand zu niedrigen Preisen. Ein Gebrauchtwagen wird oftmals im Internet gesucht und bei den Autohändlern erworben. Das gezielte Aufsuchen der Anbieter ermöglicht es, Zeit und oftmals auch Geld zu sparen. Die Suche nach einem Gebrauchtwagen und das Internet gehören mittlerweile untrennbar zusammen.