Archiv für 26. Mai 2012

Gebrauchtwagenkauf

AutoFür den Gebrauchtwagenkauf gibt es verschiedene Optionen. Einen Gebrauchtwagen kann man beim Fachhändler oder bei einem privaten Verkäufer erwerben. Kleinanzeigen, Inserate in Tageszeitungen und Angebote der Auktionshäuser sind häufig genutzte Vermittlungsmöglichkeiten. Allerdings gibt es sowohl unter Händlern als auch unter Privatverkäufern schwarze Schafe: Dann werden technische und optische Details am Wagen verändert oder einfach erneuert, um einen schönen Schein vorzutäuschen und letztendlich den Verkaufspreis in die Höhe zu treiben. Diese Fälle bilden jedoch unter den vielen seriösen Verkäufern die Minderheit. Dennoch sollte man sich vor einer Kaufentscheidung nicht nur den Wagen, sondern auch den Verkäufer genau ansehen und sich die Unversehrtheit des Wagens in jedem Fall schriftlich bestätigen lassen.

Dieses Schriftstück ist dann notwendig, wenn sich eventuelle versteckte Mängel am Gebrauchtwagen unmittelbar nach dem Kauf zeigen. Die Bestätigung ist dann notwendig, wenn Anwälte im Fall eines Betruges hinzugezogen werden und auf rechtlicher Ebene verhandelt werden muss. Des Weiteren sollte man einen Wagen niemals ungesehen kaufen. Ein Vor-Ort-Check ist in jedem Fall notwendig. Dieser beinhaltet die Außenkontrolle, Innenkontrolle und die Begutachtung des Motorraumes. Verdächtig ist beispielsweise (in Relation zum Alter des Wagens) ein relativ niedriger Tachostand in Kombination mit sehr abgenutzten Pedalgummis. Im Außenbereich sollte man auf die Qualität der Dichtungen, auf den Unterboden und den Zustand des Auspuffs achten. Roststellen sind ebenfalls bedeutsam für den Verkaufspreis des Wagens. Entscheidet man sich aus Kostengründen für einen Wagen mit leichten Mängeln, findet man auf www.industrystock.de unter anderem Verzeichnis von sämtlichen Ersatzteilehändlern.

Unfallwagen erkennt man daran, dass Farbdifferenzen an einzelnen Bereichen des Wagens auftreten oder das einzelne Bereiche verspachtelt wurden. Tür- und Haubenvorrichtungen können verzogen sein, was dann bei der Nutzung auffällt. Auch ein Blick in den Motorraum ist unerlässlich. Wurde hier etwas verändert? Sind die Schläuche porös oder undicht? Das Batteriegehäuse muss rissfrei sein und eine glatte Oberfläche haben.

MPU in Düsseldorf

Der Führerscheinverlust schmerzt ganz besonders, wenn man den Führerschein für seine berufliche Tätigkeit zwingend benötigt. Besonders heftig sind Kraftfahrer und Außendienstmitarbeiter betroffen. In vielen Fällen ist die gesamte Existenz von der Fahrerlaubnis abhängig, wenn man den Beruf plötzlich nicht mehr ausüben kann. Ein Führerscheinentzug von vier Wochen sind noch zu verkraften. Der Verkehrssünder kann das Fahrverbot beispielsweise in den Jahresurlaub verschieben und umgeht so das berufliche Fahrverbot. Wesentlich schlimmer sind Fahrverbote, die einen sehr langen Führerscheinentzug mit der Anordnung einer medizinisch psychologischen Untersuchung mit sich ziehen. Das Fahrverbot ist zunächst auf unbestimmte Zeit ausgesprochen.

» Weiterlesen